Schlechtenmühle

Die Schlechtenmühle, die 5. Mühle der Siebenmühlentals, beherbergt heute eine Bioland-Rinderzucht. Sie wird manchmal auch Schlechtsmühle genannt.

Die Schlechtenmühle wurde im 14. Jahrhundert erstmalig urkundlich erwähnt. 1862 wurde sie nach einem Feuer wieder neu aufgebaut.

Im Bild oben rechts sieht man alle Mühlengebäude (Wohnhaus, Holzschuppen mit Transformatorstation, die eigentliche Mühle, Stall und Geräteschuppen).

Die Schlechtenmühle hat ihren Namen von der Besitzerfamilie "Schlecht". Sie hieß in früheren Zeiten unter anderem auch Herbotsmühle. Die Mühle wurde bis 1999 von dem damaligen Besitzer Johannes Wolf betrieben.

Heute wird in der Schlechtenmühle Rinderzucht nach den Bioland-Richtlinien betrieben. Die ca. 10 Kühe sind mit ihren Kälbern von April bis Oktober auf den Wiesen rund um die Mühle.

Schlechtenmühle

Schlechtenmühle (Haupthaus)

Schlechtenmühle - Altes Haupthaus

Die links abgebildete Mühle wurde 2003 abgerissen (das Bild datiert aus 2001). Sie wurde danach wieder neu als Wohnhaus aufgebaut. Die Geschoßhöhen der alten Mühle waren teilweise nur zwischen 1,40 m (im Keller) und 1,90 m.

Schlechtenmühle - Neubau

Links ist nochmals der vollständige Hof zu sehen, diesmal aber mit dem Neubau des Mühlengebäudes (Foto von Hansjürgen Wollmann).

Der Antrieb der Mühle erfolgte bis 1940 durch ein Mühlrad, danach mittels einer Turbine. Die Fallhöhe von ca. 3 Metern führte zu einer Leistung der Ossberger-Turbine von ca. 4 PS. Damit konnte man in 24 Stunden 3 Tonnen Getreide mahlen. Teile der Mühlentechnik wurden nach Rumänien verkauft, werden dort aber heute mit Strom betrieben.

Das nebenstehende Bild zeigt die Schlechtenmühle um 1950. Das Hauptgebäude hat noch den "Tarnanstrich" aus der Kriegszeit.

Schlechtenmühle 1950

Schlechtenmühle - Radierung von Klaus Brinkmann

Die Radierung links von Klaus Brinkmann zeigt ebenfalls die Schlechtenmühle.

Gemälde 'Familienidyll bei der Schlechtenmühle' von Egon Martin aus dem Buch 'Gemalte Vergangenheit'. Mehr dazu bei den Medien.

Bild der Schlechtenmühle von Egon Martin