Filder-Zeitung, 15. Mai 2008

Karten an sechs Standorten ersetzt - Stadt entwickelt Konzept gemeinsam mit den Albvereinen - 90 Kilometer Wanderwege beschildert Leinfelden-Echterdingen
90 laufende Kilometer Wanderwege auf einen Blick - das ermöglichen neue Orientierungstafeln, die an sechs Parkplätzen im Stadtgebiet die alten, unleserlichen Karten ersetzen. OB Roland Klenk enthüllte gestern in Stetten die erste Tafel.
Von Norbert J. Leven
Dass Karten die Orientierung wesentlich erleichtern, "weiß ich besonders zu schätzen, seit ich mich im Elsass mal verlaufen habe", gab der Oberbürgermeister gestern Vormittag an der Stettener Grillhütte eigene leidvolle Erfahrungen zum Besten. Wanderern muss ein solches Schicksal in L.-E. nicht mehr widerfahren. Sie können sich künftig an sechs Standorten auf Plänen einen Überblick über das gesamte Wegenetz im Stadtgebiet verschaffen.
Alle Wanderwege sind nun auch nummeriert - und zwar in beiden Richtungen, wie Walter Büchele, der Vorsitzende des Schwäbischen Albvereins in Echterdingen betont. Das war früher offenbar nicht der Fall. Die Echterdinger "Älbler" waren es auch, die den Stein vor gut zweieinhalb Jahren ins Rollen brachten. Sie sprachen beim OB den jämmerlichen Zustand der alten Wandertafeln an, die eine Orientierung kaum mehr ermöglichten: einige waren verwittert, andere erfüllten wegen Farbschmierereien nicht mehr ihre Funktion.
In enger Abstimmung mit den Albvereinen aus allen Stadtteilen von L.-E. entwickelte Hansmartin Finkbeiner vom städtischen Umwelt-, Grünflächen- und Tiefbauamt anschließend die neuen Wandertafeln. Die Kosten von 7500 Euro nannte der OB bei der Enthüllung ¸¸preiswert, weil viel Ehrenamt mit drinsteckt". Alle Beteiligten hoffen, dass sich das ausgewählte Material nun auch als "vandalismussicher" (Klenk) erweist.
Die Standorte der neuen Wandertafeln: Stettener Hütte, Riesenschanze Echterdingen, Schmellbachtal Oberaichen, Häfnersteige Musberg, Seebruckenmühle Leinfelden und am ersten Viadukt im Siebenmühlental. In ähnlicher Aufmachung will die Stadt auch an den Bahnhöfen Wandertafeln aufstellen.
Am 13. Juni bietet der Albverein Echterdingen ein Abendseminar zum Kartenlesen an (19 Uhr in der Zehntscheuer, Maiergasse). Tags darauf können die Teilnehmer von einer der neuen Wandertafeln aus das Erlernte in die Praxis umsetzen.
Hier ein Bilder der Wanderkarte unter dem Viadukt bei der Mäulesmühle: