Die Mühlen des Siebenmühlentals

Nicht wundern: Das Siebenmühlental besteht heute aus insgesamt 11 Mühlen.

Ursprünglich hieß das Tal "Reichenbachtal", benannt nach dem durch ihn fließenden Reichenbach, wurde allerdings im 19. Jahrhundert in Siebenmühlental umbenannt. Bereits 1383 waren im Grundbuch 7 Mühlen eingetragen deren Zahl bis auf 11 Anfang des 20. Jahrhunderts stieg.

Auf der Gemarkung Musberg stehen die...

Obere Mühle
Die obere Mühle ist (wie schon der Name sagt) die erste Mühle des Siebenmühlentals.

Eselsmühle
Die Eselsmühle ist die einzige Mühle, die heute den Reichenbach noch zum Mahlen von Getreide verwendet.

Mäulesmühle
Die Mäulesmühle ist hauptsächlich bekannt durch das Mundarttheater "Komedescheuer".

Auf der Gemarkung Leinfelden stehen die...

Seebruckenmühle
Guter Ausgangspunkt für Touren mit großem Parkplatz. Seit dem Sommer 2001 auch wieder bewirtschaftet. 

Schlechtenmühle
Die Schlechtenmühle beherbergt einen Bioland-Hof.

Schlösslesmühle
Die Schlösslesmühle liegt direkt an der alten Poststraße zwischen Echterdingen und Waldenbuch.

Auf der Gemarkung Stetten stehen die...

Walzenmühle
Die Walzenmühle beherbergt einen Reiterhof.

Kochenmühle
Eine idyllische Mühle, die letzte auf der Gemarkung Leinfelden-Echterdingen.

Auf der Gemarkung Plattenhardt steht die...

Obere Kleinmichelsmühle
Die erste der beiden Kleinmichelsmühlen.

Untere Kleinmichelsmühle
Sie steht versteckt hinter dem Sägewerk und der Holzhandlung Holzland.

Und zuletzt steht auf der Gemarkung Waldenbuch die

Burkhardtsmühle
Die Burkhardtsmühle bildet den Abschluss des Siebenmühlentals. Es mündet hier in das Aichtal.